Vamos a Valencia: unterwegs mit den Wilhelmafreunden

Dr. Peter Helferich  ließ noch einmal die wunderschöne Vereinsreise 2018 nach Valencia lebendig werden. Die Wilhelmafreunde besuchten den erst vor wenigen Jahren gegründeten Bioparc, einen Zoo der neuen Generation. Verteilt auf unterschiedliche afrikanische Landschaften leben die entsprechenden Tiere. So durchstreifen Elefanten, Giraffen, Nashörner, Wasserböcke und Impalas die Savanne und im Äquatorialwald sind Gorillas, Zwergflusspferde und Bongos beheimatet.

 

Zebras im Bioparc Valencia Bild: Dr. P. Helferich

 

Auf dem Programm stand auch der über 200 Jahre alte Botanische Garten von Valencia, in dem über 3.000 Pflanzen- und Baumarten zu bewundern sind.

Besonders schöne Stunden verbrachten die Reisenden im größten Aquarium Europas: dem Oceanogràfic. Umgeben von herausragender Architektur ist es Teil der Stadt der Künste und der Wissenschaften. Auf einer Gesamtfläche von rund 110.000 m², in Becken mit einem Fassungsvermögen von ca. 42 Millionen Liter Wasser, leben um die 45.000 Tiere in 500 verschiedene Arten. Für die Förderer öffneten sich am Abend exklusiv die Türen, und so konnten sie ganz in Ruhe durch den 70 Meter langen Unterwassertunnel, vorbei an Haien und Mantas, spazieren.