Aktuell im Förderverein

Wilhelma-Treff am 14.02.2019, 19.30 Uhr im Kleinen Kursaal Bad Cannstatt

Silent Forest – Das leise Sterben der gefiederten Schönheiten

 

Elfenblauvogel, Grünelster und der schneeweiße Balistar sind Singvögel Südostasiens, fliegende Juwelen aus der Schatzkammer von Mutter Natur. Nicht nur optisch bezaubernd, sind auch viele der gefiederten Kostbarkeiten fantastische Sänger. Eine Jahrhundertealte Tradition ist es daher, in der Wildnis gefangene Vögel wegen ihrer schönen Stimmen als Haustiere zu halten. Was lange vernachlässigbar war, hat inzwischen verheerende Ausmaße angenommen und bedroht den Fortbestand unzähliger Arten. Biologin Miriam Wüst berichtet über die aktuelle Artenschutzkampagne „Silent Forest“ und den Beitrag der Wilhelma zum Schutz der Singvögel auch bei uns.

 

Elfenblauvogel Bild: K. Gähler

Unterwegs mit dem Förderverein!

Auch für das Jahr 2019 bietet der Verein interessante Zoofahrten für seine Mitglieder:

16. – 19. Mai 2019: 4-Tages-Reise “Montpellier – Frankreichs mediterraner Süden”

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

Flamingos in der Réserve Africaine de Sigean Bild: Réseve Africaine

 

1. Juni 2019: Tagesfahrt zum Zoo Basel

Weitere Informationen finden Sie hier!

Afrikanische Elefanten auf der neuen Anlage im Zoo Basel Bild: Zoo Basel

 

Die Anmeldefrist für beide Reisen ist der 18. Januar 2019. Bis zum Ablauf der Frist werden alle Anmeldungen berücksichtigt. Bei Überzeichnung entscheidet das Los! Sie werden auf alle Fälle benachrichtigt.

Wilhelma-Treff am 10.1.2019 Großer Kursaal Bad Cannstatt

Menschenaffenkinder als Patienten

 

Die tierärztliche Betreuung von kleinen Bonobos, Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans erfordert nicht nur eine besondere Sorgfalt, sondern auch eine enge Zusammenarbeit mit Tierpflegern und Humanmedizinern. Dr. Wolfram Rietschel, langjähriger Tierarzt in der Wilhelma, berichtete von interessanten Fällen, nicht nur aus der Wilhelma, sondern auch aus Afghanistan, Ruanda, Sumatra und Bayern. Als Kuriosum erwähnte Dr. Rietschel, dass sich bei der Behandlung von Erkrankungen neben Medikamenten aus der Tier- und Humanmedizin auch der Einsatz von Gummibärchen bewährt hat.

 

Bild: Dr. W. Rietschel

Wilhelma-Treff am 13.12.18

 Indischer Himalaya

Für das Ehepaar Beate und Dr. Thomas Meintrup erfüllte sich ihr Kindheitstraum als sie den Himalaya sehen und erleben konnten. Vor gut 20 Jahren reisten sie zum ersten Mal nach Nepal. Seither ließ sie diese atemberaubende Bergwelt nicht mehr los. Neben zahlreichen Reisen nach Nepal, besuchten sie in den letzten Jahren mehrmals den Indischen Himalaya, eine Region des Himalaya, die nicht wie Nepal durch zahlreiche Achttausender begeistert, sondern durch seine landschaftliche Vielfalt und durch seinen kulturellen Reichtum in Form von hinduistischen Pilgerorten, alten buddhistischen Klöstern oder islamischen Kulturstädten.

 

Bild: B. und Dr. T. Meintrup

 

Von diesen Reisen berichtete das Paar in Form einer Multivisionsshow mit phantastischen Bildern und authentischen Erlebnissen.

 

Neue Mitgliedsbeiträge ab Januar 2019

Die Wilhelma wird im Frühjahr die Preise für die Jahreskarten anheben. Dies hat zur Folge, dass der Verein eine Beitragserhöhung vornehmen muss, um den vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft geforderten Gebührenunterschied zwischen Jahreskarte und Vereinsmitgliedschaft zu gewährleisten. Die Beitragserhöhung wurde auf der Mitgliederversammlung am 14. Juni 2018 nach ausführlicher Diskussion mit großer Mehrheit beschlossen. Alle Mitglieder wurden schriftlich über die Beitragserhöhung informiert.

Demnach gelten ab 01.01.2019 folgende Beiträge:

                                                                                        bisher                       ab 2019

Hauptmitglied                                                               €   60,00                   €   70,00

Partnerkarte                                                                  €   45,00                   €   55,00

Kinder ab 6 bis 17 Jahre                                              €   20,00                   €   30,00

Schüler/Studenten/Azubis ab 18 bis 28 Jahre         €   35,00                   €   43,00

Rentner                                                                          €   45,00                   €   55,00

Familienmitgliedschaft                                               €   125,00                 € 155,00

mit einem oder mehr Kindern ab 6 bis 17 Jahre

 

Wir freuen uns, dass Sie trotz dieser Beitragserhöhung auch weiterhin dem Förderverein die Treue halten, denn dank Ihnen konnte schon vieles für die Wilhelma erreicht werden. 2018 wurde mit einem Vereinsbeitrag in Höhe von 300.000 Euro die Anlage für Schneeleoparden in eine Attraktion verwandelt, in der sich die Tiere wohlfühlen und die den Besuchern ganz neue Einblicke bietet. Auch die Biber haben mit Vereinsunterstützung ein erweitertes und neu gestaltetes Zuhause erhalten. In den nächsten Jahren werden zahlreiche Projekte mit der Hilfe des Vereins verwirklicht: Das alte Menschenaffenhaus wird in ein Australienhaus umgestaltet, in dem auch Koalas leben werden. Weiterhin ist eine Anlage für Zwergflusspferde am Neckarufer geplant und als bisher größtes Vorhaben steht der Neubau der Elefantenanlage auf der Agenda.

Falls wir bis zum 30. September 2018 keine gegenteilige Nachricht von Ihnen erhalten haben, gehen wir davon aus, dass wir die neuen Mitgliedsbeiträge und die eventuell zugesagte zusätzliche Spende weiterhin von Ihrem Konto abbuchen dürfen. Die Selbstzahler bitte wir bis zum 15.01.2019 den Mitgliedsbeitrag zu überweisen. Vielen Dank!

 

Wechsel Einzugsermächtigung in SEPA-Lastschriftmandat

Seit dem 1. August 2014 müssen Überweisungen und Lastschriften im SEPA-Format durchgeführt werden. Aus diesem Grund stellte der Verein der Freunde und Förderer der Wilhelma ebenfalls auf das SEPA-Verfahren um. Ab diesem Zeitpunkt erfolgen Abbuchungen nicht mehr mittels Kontonummer und Bankleitzahl, sondern über Ihre internationale Kontonummer (IBAN) und Bankleitzahl (BIC). Diese Daten haben wir in unserem Programm gespeichert. Die uns erteilten Einzugsermächtigungen werden als SEPA-Lastschriftmandat weitergenutzt.

Die Umstellung erfolgt automatisch. Sie müssen nichts unternehmen!

Das Lastschriftmandat wird duch die Mandatsreferenz, die Ihrer Mitgliedsnummer entspricht, und der Gläubiger-Identifikationsnummer des Vereins gekennzeichnet und von uns bei allen Lastschrifteinzügen angegeben.
Die Gläubiger-Identifikationsnummer lautet: DE59ZZZ00000635033
Der Einzug der Mitgliedsbeiträge erfolgt zum 20. Januar oder dem folgenden Arbeitstag.

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Änderung beim Versand von Zuwendungsbestätigungen

Bitte beachten Sie, dass Zuwendungsbescheinigungen seit 2013 erst ab einem Betrag über 200,- Euro verschickt werden. Für darunter liegende Beträge reicht es, entsprechend der gesetzlichen Vorgaben, beim Finanzamt den Kontoauszug der Bank oder den Auszug des Onlinebankings gemeinsam mit der in der Vereinsinformation 2015 auf S. 15 abgedruckten Erklärung abzugeben. Diese Erklärung finden Sie auch in der Rubrik Mitgliedschaft in der rechten Spalte zum Ausdrucken.

Sollten Ihre Zuwendungen die Summe von 200,- Euro übersteigen, erhalten Sie auch weiterhin eine Spendenbescheinigung.

Kostenlose Führungen durch Wilhelma-Mitarbeiter!

Tierpfleger und Gärtner der Wilhelma bieten Ihnen mit Unterstützung des Fördervereins an ausgewählten Samstagen Führungen an. Freuen Sie sich auf jährlich wechselnde Themen wie z.B. „Tropische Nutzpflanzen“ oder „Das Giraffenhaus“. Diese Führungen dauern ca. 90 Minuten und sind für die Mitglieder des Fördervereins kostenlos. Nichtmitglieder müssen den Eintrittspreis entrichten.


Auch im Amazonienhaus finden regelmäßig Führungen statt.

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig. Weitere Informationen und die aktuellen Themen der nächsten Wochen finden Sie hier.