Aktuell im Förderverein

Christmas Garden in der Wilhelma

Die Wilhelma verwandelt sich vom 14. November bis zum 6. Januar jeden Abend von 17 bis 22 Uhr in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen. Auf einem etwa zwei Kilometer langen Rundweg kreieren Millionen von Lichtpunkten und bunte Illuminationen ein vorweihnachtliches Glanzmeer.

Lichterglanz rund um den Seerosenteich Bild: Christmas Garden

 

Da es sich hierbei um eine Sonderveranstaltung außerhalb der Öffnungszeiten des Zoologisch-Botanischen Gartens handelt, gelten die Mitgliedskarten des Vereins nicht für den Christmas Garden. Die Tickets erhalten Sie online unter christmas-garden.de/stuttgart oder an der Abendkasse vor dem Haupteingang der Wilhelma.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter. Diesen erreichen Sie per E-Mail unter tickets@c2concerts.de oder telefonisch unter 0711 / 84 96 16-72. Die Telefon-Hotline ist von 10 bis 18 Uhr besetzt – außer an Wochenenden und Feiertagen.

 

Wilhelma-Treff 12.12.2019, 19.30 Uhr Großer Kursaal Bad Cannstatt

Jalisco 2016 – Fische, Vögel und Vulkane

 

Wir reisen mit Dr. Günther Schleussner nach Mexiko, das den Großteil der Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika bildet und eines der Länder mit der größten biologischen Vielfalt weltweit ist. Gerade im zentralen Hochland überlappen sich die Verbreitungsgebiete nearktischer Elemente der Flora und Fauna mit denen zahlreicher neotropischer Arten aus Südamerika. Größere Säugetiere bekommt man nur selten zu Gesicht – die Szene wird von Vögeln, Fischen und Reptilien dominiert.

 

Landschaft am Rìo Potrero Grande Bild: Dr. G. Schleussner

 

Grandiose Naturlandschaften, ein reiches kulturelles Erbe und pulsierende, moderne Großstädte stehen im wirkungsvollen Kontrast zueinander und lassen eine Reise in diesen Teil Mexikos abseits der großen Touristenzentren auf der Halbinsel Yucatán und an der Pazifikküste zu einem besonderen Erlebnis werden. Wie in allen so genannten Schwellenländern ist aber auch in Mexiko die Zerstörung der Umwelt allgegenwärtig. Speziell in dicht bevölkerten und hoch industrialisierten Regionen wie im Bundesstaat Jalisco schreitet sie mit beängstigender Geschwindigkeit voran.  

Neue Mitgliedskarten

Die Wilhelma hat ihr Einlasssystem auf Jahreskarten mit Bild umgestellt. Daher gibt der Verein ab sofort Mitgliedskarten mit Bild aus. Alle Wilhelmafreunde müssen im Laufe des Jahres 2020 ihren alten Ausweis gegen eine neu gestaltete Mitgliedskarte mit Bild tauschen. Alle weiteren Information hierzu finden Sie hier. Sollten sich Änderungen ergeben, werden wir diese auf dieser Seite veröffentlichen.

Wilhelma-Treff 14.11.2019, Großer Kursaal Bad Cannstatt

Ein Korridor für Tapir und Co – die Beteiligung der Wilhelma am Regenwaldschutz in Mittelamerika

 

Das Shipstern-Projekt in Belize, Mittelamerika, kämpft seit knapp 30 Jahren für den Erhalt der tropischen Wälder im Norden des Landes. 2018 wurde nach jahrelanger Arbeit mit dem Ankauf von Land ein wichtiger Schritt zur Vernetzung der bestehenden Schutzgebiete realisiert: 400 km² tropischer Wald sind nun dauerhaft geschützt! Die Wilhelma hat das Projekt mit einer größeren Geldspende dabei unterstützt, die Heimat von Tapir, Jaguar und unzähligen anderen Arten zu sichern. Stefanie Reska, die Artenschutzreferentin der Wilhelma, hat das Projekt im Mai 20018 besucht und berichtete von den Eindrücken und Herausforderungen vor Ort.

 

Bild: S. Reska

 

Mitgliederversammlung am 06.06.2019 im Wilhelma Theater, Beginn 19 Uhr

Am 06. Juni fand die diesjährige Mitgliederversammlung, zu der alle Wilhelmafreunde herzlich eingeladen waren, statt. Prof. Fundel, Vorsitzender des Vereins, berichete aus dem vergangenen Vereinsjahr. Nicolette Amhoff, die Schatzmeisterin des Vereins, stellte den Jahresabschluss 2018 vor. Diese wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen und die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte ebenfalls einstimmig.

Nach dem offiziellen Teil hielt der Direktor der Wilhelma, Dr. Thomas Kölpin, einen Vortrag mit dem Thema „Koalas für die Wilhelma: gesucht und gefunden?“.

 

Bild: Dr. T. Kölpin

Kostenlose Führungen durch Wilhelma-Mitarbeiter!

Tierpfleger und Gärtner der Wilhelma bieten Ihnen mit Unterstützung des Fördervereins an ausgewählten Samstagen Führungen an. Freuen Sie sich auf jährlich wechselnde Themen wie z.B. „Tropische Nutzpflanzen“ oder „Das Giraffenhaus“. Diese Führungen dauern ca. 90 Minuten und sind für die Mitglieder des Fördervereins kostenlos. Nichtmitglieder müssen den Eintrittspreis entrichten.

 

Auch im Amazonienhaus finden regelmäßig Führungen statt. Man kommt dabei auch bei der Brüllaffenfamilie vorbei. Bild: Wilhelma

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig. Weitere Informationen und die aktuellen Themen der nächsten Wochen finden Sie hier.